„Wann kommst du wieder, Frieda?“

Die Kinder der AWO-Kita Mosaik in Gera sind in froher Erwartung. „Heute ist ein schöner Tag“, sagt eines der Kinder und strahlt mich an. Der Turnraum ist gut gefüllt. Die etwa siebzig 4-6jährigen Kinder, die hier auf den Höhepunkt ihres Tages warten, kommen aus vielen Ländern: Iran, Afghanistan, Syrien, Eritrea, Serbien, China und Deutschland. Einige davon sind Pat*innen im Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“. Jetzt sind alle Kinder sehr gespannt auf das Theaterstück mit der Clownin Frieda.

„Hatschi!“ tönt es plötzlich laut in das noch leere Zimmer der Clownin. Und da kommt sie auch schon um die Ecke. Doch, was ist denn mit Frieda los? Sie hat eine Schnupfennase – und viele gute Ideen, wie sie vielleicht wieder gesund wird.
Äpfel und Tee schmecken prima und sind gut für die Gesundheit, frische Luft macht munter und, wenn Freunde zu Besuch kommen, dann ist an Schnupfen gar nicht mehr  zu denken. Frieda entdeckt, was ihr gut tut, singt Lieder und tanzt auf der Bühne. Ab und zu wird die Oma auf dem Bild im Hintergrund befragt. Sie hat immer einen guten Rat!
Frieda überlegt mit den Kindern, welche Hochs und Tiefs man am Tag so durchleben kann. Man kann traurig sein, wütend, schlechte Laune haben, krank sein oder auch sehr fröhlich. Für alles gibt es ein Rezept.
Ist man krank, sind es frische Luft und Vitamine, die den Gesundungsprozess beschleunigen können. Frieda teilt drei Äpfel mit den Kindern. Das reicht natürlich nicht und so werben die Kinder um die Wette um ein Stück Apfel. (Später sollen sie alle bedacht werden…)

Die Clownin überlegt weiter: Ist man traurig, dann lädt man sich am besten Besuch ein und gleich jemanden, der ein Geschenk mitbringt, so wie Affifullah. Der 5jährige Junge aus Afghanistan darf den Gast von Frieda mimen. Stolz steht er vorne auf der Bühne und spielt schön mit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach Musik, Tanz und Gesang gemeinsam mit ihrem Publikum legt sich die Clownin am Ende des  Tages in ihr „gemütliches“ Bett. Lautes  Schnarchen ertönt. Die multi-nationale, bunte Schar von Kindern lacht herzhaft. Auch das verbindet und lässt einander näherkommen: miteinander Spaß haben!
Die Erzieher*innen der Kita Mosaik zeigen viel Engagement für alle ihnen anvertrauten Kinder. Ich freue mich über diese positive Haltung und das, was daraus resultiert: Integrationsarbeit zum Wohle aller, und in diesem Falle, mit Hilfe des Bundes-Patenschaftsprogramms. 

 


Beim Verlassen des Turnraumes erhält jedes Kind einen Apfel. Selten standen Äpfel so hoch im Kurs, wie nach diesem Theaterstück. Offensichtlich in bester Stimmung und ausgelassen gehen die Kinder nun in den Garten zum Spielen. Auch die Erzieher*innen hatten Spaß und freuen sich auf weitere Aktionen im Rahmen des Bundesprogramms. Der Tag heute war ein Extra-Event, an dem auch die (noch) nicht in Patenschaften zusammengeführten Kinder teilhaben konnten. Die Zusammenarbeit der Kita Mosaik mit dem TLSFV als Träger des Bundesprogramms von „Menschen stärken Menschen“ des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kann gerne so weitergehen!.

Anja Jakubik

Schreibe einen Kommentar