Über 300 Gäste beim „Tag der Begegnung“

Jena, Samstag, 09:30 Uhr. Der dritte Bus mit Kindern und Jugendlichen rollt vor das Hoftor des Christlichen Gymnasiums Jena (CGJ), dem Austragungsort für den „Tag der Begegnung“. Patinnen und Paten, begleitende pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule als auch Ehrenamtliche aus den Fördervereinen sind gekommen, um miteinander Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen und miteinander zu feiern.

Alle Fotos im Beitrag: Jürgen Scheere

In der Galerie „Bunte Vielfalt“ erhalten die Gäste Einblicke in die interkulturellen Projekte verschiedener Schulen, Kitas und Vereine. Ganz nebenbei wird sich vernetzt; man diskutiert Ideen und Vorhaben.

Die Würdigung des Engagements der Bildungseinrichtungen steht in der folgenden Festveranstaltung im Vordergrund. Bürgermeister Frank Schenker und die Vorsitzende der Stiftung Bildung Berlin, Katja Hintze, richten Grußworte an die Festgesellschaft. Schülerpatenschaften des CGJ bereichern die Veranstaltung mit Szenen eines gemeinsam erarbeiteten Theaterstücks und das Duo „Damasko Project“ gibt der Festveranstaltung den musikalischen Rahmen.

Nach einer Mittagspause beginnen die Workshops für Kinder zeitgleich zur Mitgliederversammlung des TLSFV und einem interaktiven Vortrag von Frau Dr. Dathe, „interculture.de e.V.“, zum Thema „Einander verstehen lernen“. In den Workshops werden Leinwände gestaltet, Keramiken getöpfert, Musik gemacht und unter Anleitung von Herrn Streblow, dem langjährigen Leiter des Kinderzirkus des CGJ, akrobatische Elemente erprobt. Am Vormittag hatten die Kinder des Kinderzirkus bereits mit einer Vorführung in der Turnhalle des Gymnasiums geglänzt und „Lust auf Mehr“ gemacht.

Der gemeinsame Start der Helium-Ballons mit Grußkarten der Besucher beendet die Festivität bunt und fröhlich. Oft wird beim Verabschieden gefragt: Wann findet der nächste „Tag der Begegnung“ statt?

 Dorothee Kreling

Einen Kommentar schreiben

Diese Kommentare sind bis auf die Email-Adresse öffentlich. Bitte keine werblichen Links.

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.